In den Hügeln zwischen München und dem Chiemsee liegt die Alte Schäferei. Die Umgebung mit ihren Wiesen, Wäldern und intakter Natur gibt diesem Platz eine ganz besondere Energie, von der wir uns gerne inspirieren lassen.  Die Alte Schäferei ist ein wunderschöner Ort für Austausch und Begegnungen mit Gleichgesinnten bei einer unserer Veranstaltungen, wie bei einem Wildkräuterspaziergang oder einer Alpakawanderung.

Sonja Walter, Kräuterpädagogin

Als Kräuterfrau möchte ich ihnen den Zauber der Natur nahebringen, kleine Samen für mehr Verbindung zur Natur säen und hoffe, daß sie aufgehen, wachsen und gedeihen. Lernen Sie mit allen Sinnen und teilen Sie mit mir die Freude an der Natur. Pflanzen berühren mein Herz, sie sind faszinierende Wesen. Ich möchte das Wissen über die heimischen Kräuter wieder wachrufen und Möglichkeiten aufzeigen dies auch im Alltag zu leben.

 

Aufgewachsen am Land, war ich schon seit der Kindheit sehr mit der Natur und den Pflanzen verbunden. Auch bei Unpässlichkeiten im weiteren Leben und besonders bei den Kindern half uns die Volksheilkunde immer wieder sehr gut. Doch erst später führte mich der Weg über Chi Gong, Yoga und Ayurveda wieder zur traditionellen westlichen Kräuterheilkunde. Neben Seminaren bei vielen Kräuterkundigen entfachte die Ausbildung bei Ursel Bühring in der Freiburger Heilpflanzenschule über die praktische Verwendung der Heilpflanzen und die anschließende Ausbildung zur Kräuterpädagogin bei der Gundermannschule die Begeisterung für die Kräuter neu. Auch heute gönne ich mir gerne ein- bis zweimal im Jahr eine Fortbildung im Kräuter-, Räucher- oder Naturkosmetikbereich um immer wieder neue Anregungen zu erhalten, die ich dann gerne in den Kursen an Sie weitergebe, übrigens auch als Dozentin für der Heilpflanzenschule Rosenheim.

 

Man kann die Natur nicht in der Masse erleben. Deshalb bevorzuge ich es, Spaziergänge und Seminare in kleinerem Rahmen (8 - 16 Personen) durchzuführen, weil so die Qualität der Wissensübermittlung und Darstellung der Tätigkeiten und Inhalte viel besser gegeben ist.

 

Neu dazugekommen ist in den letzten Jahren die Arbeit mit unseren Alpakas. Wir arbeiten mit der Caritas zusammen und bieten tiergestützte Aktivitäten für Kinder zu deren Förderung an.