Veranstaltungen

Für individuelle Termine und Kurse stehe ich gerne zur Verfügung

Gutscheine für alle Kurse erhältlich!

Für die Veranstaltungen sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Bei augebuchten Terminen gibt es eine Warteliste, bei großer Nachfrage auch einen Ersatztermin.

Bitte bei den Kräuterspaziergängen auf wettergerechte Kleidung und festes Schuhwerk achten.

 

Termine 2017

Samstag 23. September 2017: Wildkräuterspaziergang: Spätsommer       

 

Als Kräuterpädagogin möchte ich ihnen den Zauber der Natur nahe bringen. Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Sie lernen einige Wildkräuter sicher zu erkennen, zu benennen und im Alltag einzusetzen. Geschichten und Mythen bringen uns dem wilden Gemüse näher. Zum Probieren gibt’s Würziges und Süßes, zur Erinnerung ein Skript mit Rezepten.

Beginn: 14:00 Uhr, Dauer 2 Std., 15 Euro

 

Samstag 23. September 2017: Räucherabend: Räuchermischungen selbst herstellen

Wie erkennt man eine gute Qualität von Räucherwaren und Mischungen? Sie erfahren, wie man heimische Räucherkräuter erntet, trocknet, verarbeitet und wie man daraus  harmonische Mischungen zusammenstellt. Zahlreiche Räucherbeispiele werden zum sinnlichen Erlebnis. Wir werden gemeinsam eine Räuchermischung herstellen, von der Sie etwas mit nach Hause nehmen können. Natürlich lernen Sie auch im Naturkräutergarten eine Reihe von Räucherpflanzen kennen.

Beginn: 17:00 Uhr, Dauer 2 Std., 20 Euro, incl. Material und Getränke

 

Samstag 7. Oktober 2017: Wildkräuterspaziergang: Süßes und Saures, wie Frucht- und Kräuterliköre, Herbstessig         

Als Kräuterpädagogin möchte ich ihnen den Zauber der Natur nahe bringen. Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Sie lernen einige Wildkräuter sicher zu erkennen, zu benennen und im Alltag einzusetzen z.B. Wiesenbärenklau, Hagebutte, Beifuß und Engelwurz. Geschichten und Mythen bringen uns dem wilden Gemüse näher. Zum Probieren gibt’s Genußessige und Liköre, zur Erinnerung ein Skript mit Rezepten.

Beginn: 14:00 Uhr, Dauer 2 Std., 15 Euro

 

Samstag 7. Oktober 2017: Wiesenapotheke Herbst

Viele Heilpflanzen wachsen in unserer unmittelbaren Umgebung, an Wald- und Wegesrändern und in Gärten – ja, sogar direkt vor unserer Haustür. Im Naturkräutergarten lernen Sie einige heimische Wildkräuter kennen und wir werden auch gleich etwas Sammeln.

Nach einer kurzen Einführung in die Praxis der Salbenherstellung werden wir uns eine regenerierende Beinwell Salbe selbst rühren und eine Tinktur aus Blutwurz herstellen, die in der Hausapotheke ihren festen Platz bekommen wird.

Beginn: 17:00 Uhr, Dauer 2,5 Std., 25 Euro, incl. Materialien und Getränke

 

Sonntag 22. Oktober 2017: Wildkräuterspaziergang mit gemeinsamem Sammeln, Kochen und Essen: Süßes und Saures, wie Frucht- und Kräuterliköre, Herbstessig         

Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Mit interessanten Geschichten lernen Sie einige Wildkräuter sicher zu erkennen, zu benennen und im Alltag einzusetzen z.B. Wiesenbärenklau, Hagebutte, Beifuß und Engelwurz. Dabei sammeln wir gleich Zutaten für Genussessige und Liköre. Diese werden wir dann gemeinsam ansetzen und bereits gereifte verkosten. Zum Nachmachen gibt’s ein Skript mit Rezepten und für zu Hause den Ansatz eines Essigs und eines Likörs.

Beginn: 14:00 Uhr, Dauer 3 Std., 25 Euro incl. Zutaten und Getränke

 

Sonntag 12. November 2017: Naturkosmetik Duftwerkstatt
Zartschmelzende, pflegende Körperbutter in der Dose und eine etwas festere, in Form gegossen, werden wir aus verschiedenen natürlichen Pflanzenbuttern und Ölen herstellen und beduften. Eine Wohltat für trockene Haut, die man auch als Badepraline verwenden kann. Dann dürfen sie ein Raumspray aus reinen ätherischen Ölen und Alkohol kreieren, das dann Ihr Zuhause erfrischt. Natürlich gibt’s ein Skript mit allen Rezepten.
Beginn: 14:00 Uhr, Dauer 2 Std., 25 Euro, incl Materialien und Getränke

 

Sonntag 12. November 2017: Naturkosmetik: Seifensieden

Seifensieden ist kreativ und sinnlich - ein faszinierendes Hobby. Der Kurs bietet theoretische und praktische Grundkenntnisse zur Seifenherstellung wie auch zu den verwendeten Materialien. Aus reinen Pflanzenölen, Kräutern und ätherischen Ölen werden wir eine pflegende Seife im Kaltverfahren herstellen. Jeder darf seine schäumende Kreation und ein Skript mit weiteren Rezepten mit nach Hause nehmen. Achtung Suchtfaktor!

Beginn: 17:00 Uhr, Dauer 2,5 Std., 30 Euro, incl. Materialien und Getränke

 

Samstag 18. November 2017:   Räuchern in der Weihnachtszeit     

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es ein heilsames und sinnliches Vergnügen zu Räuchern. Viele Nächte rund um Weihnachten haben eine besondere Bedeutung. Wohnräume und Ställe werden ausgeräuchert, aber auch wir können uns reinigen und uns von alten, nicht mehr benötigten Themen trennen. Das Alte ist vergangen, das Neue hat noch nicht begonnen. In der Zeit zwischen den Jahren werden die Schicksalsfäden für das neue Jahr gewoben. Deshalb wurden die Rauhnächte auch zum Deuten und Beeinflussen der Zukunft genutzt. Wie können wir heute diese Zeit, mit Räucherungen unterstützt, ganz bewusst erleben und gestalten?

Beginn: 16:00 Uhr, Dauer 2 Std., 20 Euro, incl. Material und Getränke

 

Termine, die 2017 schon stattgefunden haben

Samstag 11. Februar 2017: Waldapotheke: Fichte

Viele Heilpflanzen wachsen in unserer unmittelbaren Umgebung. Wir werden die Fichte genauer kennenlernen und sammeln auch gleich Fichtennadeln für eine Tinktur, die schon von unseren Großeltern bei Muskel und Gelenkschmerzen verwendet wurde. Nach einer kurzen Einführung in die Praxis der Salbenherstellung werden wir uns eine Fichtenharzsalbe rühren, die in der Volksmedizin als Zugsalbe eingesetzt wird. Natürlich gibt es auch wieder ein Skript mit Rezepten und weiteren Informationen.

 

Samstag 1. April 2017: Wildkräuterspaziergang: Erstes Grün, Smoothiezeit

Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Pflanzen haben auf unterschiedliche Weise dem Winter getrotzt. Gerade Wildpflanzen stehen als erste in den Startlöchern und liefern uns frisches Grün. Ideal um den Körper nach dem Winter anzukurbeln und zu entschlacken. Was lässt sich von den ersten Wildkräutern in der Küche und in Smoothies verwenden? Kleine Schmankerl zum Probieren, zur Erinnerung ein Skript mit Rezepten.

 

Sonntag 2. April 2017: Gemmotherapie, Kräfte aus Baumknospen

In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger sich selbst mit Mitteln aus der Natur helfen zu können. Gemmotherapie ist eine relativ neue Form sich die Kräfte der Bäume zu Hilfe zu nehmen. Der wuchsfreudigste Teil der Pflanze, nämlich die Knospe wird verwendet und damit deren Kraft und Vitalität für uns nutzbar gemacht. Wir werden einige Bäume anhand der Knospen kennenlernen, bestimmen und einiges über die verschiedenen Einsatzbereiche erfahren. Dann werden wir einen Knospen-Extrakt herstellen.

 

Samstag 6. Mai 2017: Wildkräuterspaziergang mit gemeinsamem Sammeln, Kochen und Essen: Mehr Lebensenergie durch Frühlingskräuter      

Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Mit interessanten Geschichten lernen Sie einige Wildkräuter sicher zu erkennen, zu benennen und im Alltag einzusetzen z.B. Gänseblümchen, Giersch, Brennessel und Löwenzahn. Dabei sammeln wir gleich Zutaten für eine grüne Frühlingssuppe und ein Brennesselpesto. Diese werden wir dann gemeinsam zubereiten und genießen. Zum Nachkochen gibt’s ein Skript mit Rezepten.

 

Samstag 24. Juni 2017: Wildkräuterspaziergang mit gemeinsamem Sammeln, Kochen und Essen: Leckeres im Rosenmonat

Als Kräuterpädagogin möchte ich ihnen den Zauber der Natur nahe bringen. Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Sie lernen einige Wildkräuter sicher zu erkennen, zu benennen und im Alltag einzusetzen. Dabei sammeln wir gleich Zutaten für Wildkräuterschorle, - Quiche und Salat mit Wildkräutern. Diese werden wir dann gemeinsam zubereiten und genießen. Zum Nachkochen gibt’s ein Skript mit Rezepten.

 

Sonntag 25. Juni 2017: Bäume erleben:

Rund um die Alte Schäferei machen wir eine Exkursion zu verschiedenen Bäumen. Alte, ehrwürdige und auch jüngere Exemplare laden uns ein ihren Geschichten zu lauschen. Sie lernen einige heimische Bäume zu bestimmen und erfahren welch intensive Beziehung wir Menschen zu den Bäumen hatten und haben. Wir entdecken alte Heilanwendungen, die heute wieder aktuell werden und genießen Baumblättertee und –smoothie.

 

Samstag 8. Juli 2017: Wildkräuterspaziergang:  Den Duft des Sommers erleben                     

Als Kräuterpädagogin möchte ich ihnen den Zauber der Natur nahe bringen. Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Sie lernen einige Wildkräuter sicher zu erkennen, zu benennen und im Alltag einzusetzen z.B. Melisse, Minze, Lavendel, Mädesüß. Geschichten und Mythen bringen uns dem wilden Gemüse näher. Zum Probieren gibt’s Lavendelplätzchen und Kräutersirup, zur Erinnerung ein Skript mit Rezepten.

 

Samstag 8. Juli 2017: Naturkosmetik: Den Duft des Sommers erleben:

Wir werden ein Gesichtswasser und eine Creme herstellen. Sie ernten im Kräutergarten selbst die benötigten Kräuter und erfahren dabei Details und Verwendungsmöglichkeiten der Pflanzen. Bei der Herstellung verwenden wir nur pflanzliche Öle, Kräuter und ätherische Öle.

Sie lernen, wie man eine Emulsion und ein Hydrolat herstellt. Pflegende und duftende Kosmetik, ohne synthetische Stoffe, ohne Erdölprodukte und ohne Konservierungsmittel, begleitet Sie nach Hause. Grundlagenwissen über Öle und ein Skript ergänzen den Praxisteil.

 

Sonntag 23. Juli 2017: Wildkräuterspaziergang mit gemeinsamem Sammeln, Kochen und Essen: Den Duft des Sommers erleben           

Wir achten auf das, was am Wegesrand wächst und entdecken mit allen Sinnen die Vielfalt im Grün. Mit interessanten Geschichten lernen Sie einige Wildkräuter sicher zu erkennen, zu benennen und im Alltag einzusetzen. Dabei sammeln wir gleich Zutaten für Kräuterbutter, Wildkräuterschorle, Lavendelplätzchen und Kräutertee. Diese werden wir dann gemeinsam zubereiten und genießen. Zum Nachkochen gibt’s ein Skript mit Rezepten.